DIY: Niedliche Cupcakes für die Badewanne

Badecupcakes selber machen, war ein langes Wunschprojekt von mir.

Ich muss gestehen, dass ich mir die Herstellung um einiges einfacher vorgestellt habe. Ich habe ein paar Rezepte ausprobiert, bevor ich ein für mich Zufriedenstellendes fand. Ein Rezept fand ich so murksig, dass ich alles weggeschmissen habe. Das tat mir in der Seele weh, da ich ungerne etwas wegwerfe und dann die ganze Arbeit... Oh das kratzte an meiner Seele. Aber ich wollte dennoch unbedingt welche herstellen, also blieb ich dran.


Schlussendlich habe ich ein Rezept mit Badesalz gefunden, was ich euch heute vorstelle. Ich habe mich für Badesalz mit Duft entschieden und dafür auf Parfümöl verzichtet. So hatte ich gleich meinen Wunschduft.


Ob ich es nochmal machen würde...ich weiß nicht. Niedlich sind sie ja, aber der Arbeitsaufwand war doch schon größer als gedacht. Also zumindest, wenn man welche mit Frostig machen möchte, wenn man einfach Gugelhupfformen nimmt, ist es recht einfach.


Falls es probieren wollt, hier mein Rezept:

Zutaten für die Böden
150 Gramm Natron
100 Gramm Zitronensäure
 50 Gramm Badesalz mit Lieblingsduft
 50 Gramm Speisestärke
 2-3 EL weiches Kokosnussöl (oder normales Kokosfett)

Zutaten für das Frosting
50 Gramm Kokosnussöl (oder normales Kokosfett)
100 Gramm Natron
100 Gramm Zitronensäure


Herstellung der Böden: 
 1. Zitronensäure, Badesalz, Speisestärke und Natronpulver mischen
 2. Weiches Kokosfett (also etwas anwärmen, z.b. in der Mikrowelle) hinzugeben und alles mit den Händen verkneten. Falls die Masse zu trocken ist, einfach ein wenig Öl dazutun (es geht auch Olivenöl)
 3. Wenn alles gut durchgeknetet ist, die Masse in Cupcakeförmchen drücken
Ich habe nur 4 Cupcake Böden hergestellt und die restliche Mischung in Gugelhupf- und Rosenförmchen gedrückt. Das Frostig ist ja nur das i-Tüpfelchen
 4. Förmchen in den Kühlschrank stellen und aushärten lassen.

Wenn die Böden durchgehärtet sind, könnt ihr das Frostig herstellen drauf spritzen.


Herstellung des Frostings:
 50 Gramm Kokosfett im Wasserbad schmelzen (oder im Thermomix bei niedriger Temperatur)
 und es im Kühlschrank für ca. 10 Minuten erkalten lassen. Oder länger. Ich hatte es auf meinem Balkon und es wurde ruck zuck kalt - Es darf nur nicht wieder richtig fest werden. 

Wenn das Fett kalt aber noch nicht ganz fest geworden ist, wie Sahne aufschlagen. Entweder mit dem Handrührgerät oder mit Küchenmaschine - ich habe meinen Thermomix genommen. :-) Es braucht etwas Geduld. Wenn die Masse fast „steif“ ist, die restlichen 100g Natron und 100g Zitronensäure hinzufügen und unterrühren. Die Masse kann nun in einen Spritzbeutel gefüllt werden und auf die Böden gespritzt werden.

Dann könnt ihr nach Herzenslust das Topping verzieren. Ich habe ein paar Tortenperlen und Herzchen genommen. Nun müsst ihr die guten Teile ordentlich aushärten lassen und luftdicht verpacken, falls ihr sie verschenken wollt. Die Cupcakes sprudeln ein wenig und das Kokosöl hinterlässt ein schöne weiche, wie eingecremte Haut.



Wo ich jetzt so am schreiben bin, fällt mir ein, es gibt auch Frostingrezepte mit Baiserpulver, das werde ich irgendwann mal ausprobieren. Vielleicht ist das ja etwas einfacher in der Herstellung.

Viel Freude beim Nachmachen und Baden

Eure
Michi


Kommentare

  1. Liebe Michi,
    was für hübsche Teilchen
    und ich bewundere deine Geduld!
    Viel Freude beim Baden damit wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Michi,
    Ideen muss man haben :)
    total nett!!!!!
    Da macht das Bad vorbereiten ja auch schon Spaß...
    und das Verschenken auch...

    Liebe Grüße in ein sonniges Wochenende,
    herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Michi,
    ich glaube, die Arbeit hat sich gelohnt. Denn sie sehen einfach toll aus und duften bestimmt wunderbar.
    Auch als Geschenk finde ich sie niedlich.
    Dir einen schönen Nachmittag, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Wow wie toll deine Cupcakes......
    Da macht das baden richtig spaß.....
    auch eine wundervolle Geschenkidee...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen