Geheimtipp: Schnelles DIY für optimale Wasserversorgung von Balkonpflanzen

Letztens habe ich in einem spanischen Blog über die optimale Wasserversorgung von Balkonpflanzen gelesen Bilder angeschaut. Meine Spanisch Kenntnisse reichen nicht zum lesen. 3 Monate Spanischkurs in Amerika (!) vor 20 Jahren (!) waren nicht genug ;-)

Jedenfalls waren ja nun zwei lange Wochenenden hintereinander, die wir nicht in unserer Wohnung in Hannover, sondern lieber in unserem Zweitwohnsitz an der Nordsee verbrachten. Nun sollte es sehr warm werden und ich stand vor dem Rätsel, wie ich meine Balkonpflanzen versorgen (lassen) sollte. Meine Freundin war auch weg... hmmm was tun...
In letzter Minute fiel mir dann der Flaschentrick vom dem besagten spanischen Blog ein und so setzte ich es kurzer Hand um:

Leere Glasflaschen gesucht (man gut, dass wir nicht so fleißig waren und die Flaschenkiste zum Bersten voll war) mit Wasser gefüllt und umgedreht in die Balkonkästen gesetzt. Die Blumen sollen sich so nur das Wasser nehmen, was sie wirklich brauchen. Hmm klingt fast schon zu einfach...
Aber was soll ich sagen... als wir wieder kamen, sahen meine Pflanzen nie besser aus.



Ich war begeistert, welche Blütenpracht sich mir bot. Die Minipetunien sahen noch nie so gut bei mir aus.



Am Pfingstwochenende habe ich es wiederholt und es hat wieder wunderbar funktioniert. So kann ich auch meine Freundin entlasten, wenn wir bald auf USA Roadtrip sind und sie meine Pflanzen versorgt. Sie muss nun noch nicht mal Angst haben, die Pflanzen über- oder unter zu versorgen. Einfach alle paar Tage mit Wasser füllen, fertig. Ich bin wirklich super begeistert.



Meine Arbeitskollegin erzählte mir, so was könne man auch kaufen. Irgendwie kannte ich das noch gar nicht und habe mir diese Teile mal angeschaut... Aber, ich finde die großen Flaschen viel praktischer, da passt ordentlich was rein und sie sind fast umsonst. Sie sind zwar (noch) nicht hübsch, aber da fällt mir bestimmt noch was ein. Es gibt ja so tolle Klebe- oder Korkfolien. Schöne Bänder.... Vielleicht kann man sie damit aufhübschen. Was meint ihr?

Liebe Grüße
Eure Michi

Kommentare

  1. Liebe Michi,
    also ich finde die Idee mit den Flaschen einfach klasse.
    Die Bewässerungskugeln und was es sonst noch zu kaufen gibt, sind meist mini klein. Mit deinen Glasflaschen kannst du sicherlich einige Tage überbrücken. Du kannst die Flaschen vielleicht mit Tape etwas aufhübschen. Mir gefällt es aber pur auch sehr gut.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Manchmal sind die einfachen Ideen die besten. Da man die Flaschen nur benutzt, wenn man nicht zu Hause ist, ist es auch egal, wenn sie nicht so super schön sind.
    Danke für den Tipp,
    Anette

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Michi, die Idee kenne ich. Inzwischen habe ich aber fast nur noch selbstbewässernde Töpfe und bin ganz froh darüber. Diese verfügen über ein ordentliches Wasserdepot und man muss keine Flaschen reinstecken.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Michi,
    ja,davon hab ich auch schon gehört.
    Ich hab es aber noch nie ausprobiert bis jetzt.
    Deine Pflanzen sehen wirklich prächtig aus,also funktioniert es wirklich gut!
    Ich gieße meine Pflanzen viel zu oft und das ist ja auch nicht so gut...
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Michi,

    vielen lieben Dank dir für diesen tollen und super praktischen Tipp! Bin ganz begeistert.. werde ich bei unserem nächsten Kurzurlaub auf jeden Fall ausprobieren! :-) Eine wunderbare Blütenpracht ist das auf deinem Balkon und verschönern kann man die Flaschen sicher wunderbar.. Da kann man doch wieder herrlich kreativ werden ;-)

    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Rebecca

    AntwortenLöschen