Ein überraschender Gewinn

Kürzlich bin ich auf einen wundervollen Blog gestoßen. Ich weiß gar nicht mehr, ob ich auf der Suche nach Rezepten war oder mich so durch die Bloggerwelt klickte. Jedenfalls bin ich beim House No 37/1 sofort hängengeblieben. Da sah ich nämlich die Bärentatzen Plätzchen.
Sie sehen nicht nur lecker aus, sie enthalten auch meine Lieblingszutaten: Schokolade, Nüsse und Marzipan. Jedenfalls war ich so begeistert von dem Plätzchenrezept, dass ich mir das Rezept gleich abfotografierte (das ist ja das Schöne, wenn man mal nur mit dem Smartphone surft - Bildschirm abfotografieren und Ideen für später sammeln), einen Kommentar hinterließ und so automatisch an einer Buchverlosung teilnahm.

Und wie das so ist mit dem Glück: lässt man es frei - kommt es zurück. Denn es war gar nicht meine Intention zu gewinnen - ich wollte nur meine Begeisterung zum Ausdruck bringen.

Einige Tage später las ich wieder den Blog. Silke hat so viele zauberhafte Ideen und macht fantastische Fotos, dass ich fast süchtig nach ihrem Blog bin. Ich fühle mich richtig zu Hause, der Blog ist liebevoll und nicht so überkandidelt, wie wir in unserer Familie sagen. Und während ich die neuesten Post las, las ich, dass ich gewonnen habe. Ich war so überrascht, ich konnte es kaum glauben. Ich habe mich so gefreut. ICH HABE GEWONNEN. ICH?! Ich strahlte über das ganze Gesicht.

Wenige Tage später erhielt ich dann das Päckchen von Silke und freue mich gleich nochmal, denn es war ganz liebevoll einpackt mit einer handgeschriebenen Karte. Das Geschenkpapier ist traumhaft, es entspricht genau meinen Geschmack. Ich wickelte es extra vorsichtig aus, damit ich es wiederverwenden kann.


Vielen lieben Dank Silke. Du hast meinen 3. Advent gerettet - unseren Freundinnen-Backsonntag. Aus dem Buch haben wir auch gleich ein Plätzchenrezept ausprobiert :-) und die Bärentatzen gab auch. Sie sind eine süße Suchtgefahr. Himmlisch!



Keine Kommentare