Luftige Heidelbeertorte

Heute gibt es mal wieder etwas Kulinarisches von mir, denn zu meinem Geburtstag habe ich eine Torte gebacken. Ich backe relativ selten, meist nur zu besonderen Gelegenheiten. Denn ich habe einen hohen Anspruch und möchte es möglichst perfekt hinbekommen, denn eine Torte lebt ja auch von Ihrem Aussehen. Und die Liebe, die ich reinstecke, soll auch gesehen werden. Und das brauchst Zeit. 
Als Grundlage habe ich eine luftigen Rührteig gebacken und diesen 2 mal geteilt und mit Heidelbeeren und einer Sahnecreme gefüllt.  Ich sehe dafür ganz gerne Cremefine zum Schlagen, die gelingt mir nämlich immer. Im Gegensatz zu Sahne separiert sie auch nicht. Auch zum Verziehen habe ich Sahnecreme benutzt. Den äußeren Rand habe ich mit Mandelsplittern und Zuckerperlen verziert und aus einer selbst hergestellten Schokoladencreme (aus echter Schokolade, Butter und Sahne) Rosenblüten gespritzt und wie es sich für eine Heidelbeertorte gehört natürlich auch Heidelbeeren locker verstreut.





Nachdem mir diese Torte so gut gelungen ist (eigentlich bin ich nicht so der Bäcker-Typ) habe ich nun richtig Lust aufs Backen bekommen und mir gleich verschiedene Spritztüllen bestellt. Demnächst wird es also weitere Tortenkreationen von mir geben.


Keine Kommentare