Rückblick Mai und Juni

Seufz...zu selten bin ich dazu gekommen, zu posten. Es war einfach unheimlich viel los und so zeige ich heute mal ein paar Ausschnitte aus den letzten beiden Monaten bevor es heute auf große Tour geht.

Himmelfahrt verbrachten wir wieder an der Nordsee - unserem 2. Heimathafen. Meine liebe Freundin Dani war zu Besuch und war ganz beeindruckt vom sagenhaften Strand von Stank Peter Ording. Und auch ich bin immer wieder hingerissen von der Weite und Schönheit - und er liegt nur 5 Km entfernt. Träum.

Friday Flowerday - Ein Abschiedsgeschenk

Heute gibt es bei mir keine Blumen in der Vase, sondern als Gesteck in einer Filzummantelung. Sie sind etwas ganz besonderes - ein Abschiedsgeschenk.  
Vorgestern haben wir uns nämlich von meinen Kindertanzgruppen verabschiedet. Nach über 3 Jahren geben wir nun die Gruppen weiter. Viele Kinder haben uns kleine Geschenke und Blumen mitgebracht, ich war sehr sehr gerührt (mir steht ja immer sofort Wasser in den Augen). Dieses zauberhafte Gesteck war auch dabei und es passt perfekt zum heutigem Friday Flowerday.


Pfingstrosenliebe

Liebt ihr Pfingstrosen auch so sehr? Ich war sehr froh diese Woche, als ich zufällig welche im Laden sah und spontan welche für zu Hause und fürs Büro kaufte. Und pünktlich zum Wochenende habe ich gleich noch ein Sträußchen gekauft. Als Vase dient ein kleines Milchkännchen, ich finde das passt perfekt zu den Bauerngartenblumen.


Geheimtipp: Schnelles DIY für optimale Wasserversorgung von Balkonpflanzen

Letztens habe ich in einem spanischen Blog über die optimale Wasserversorgung von Balkonpflanzen gelesen Bilder angeschaut. Meine Spanisch Kenntnisse reichen nicht zum lesen. 3 Monate Spanischkurs in Amerika (!) vor 20 Jahren (!) waren nicht genug ;-)

Jedenfalls waren ja nun zwei lange Wochenenden hintereinander, die wir nicht in unserer Wohnung in Hannover, sondern lieber in unserem Zweitwohnsitz an der Nordsee verbrachten. Nun sollte es sehr warm werden und ich stand vor dem Rätsel, wie ich meine Balkonpflanzen versorgen (lassen) sollte. Meine Freundin war auch weg... hmmm was tun...
In letzter Minute fiel mir dann der Flaschentrick vom dem besagten spanischen Blog ein und so setzte ich es kurzer Hand um:

Leere Glasflaschen gesucht (man gut, dass wir nicht so fleißig waren und die Flaschenkiste zum Bersten voll war) mit Wasser gefüllt und umgedreht in die Balkonkästen gesetzt. Die Blumen sollen sich so nur das Wasser nehmen, was sie wirklich brauchen. Hmm klingt fast schon zu einfach...
Aber was soll ich sagen... als wir wieder kamen, sahen meine Pflanzen nie besser aus.


Kleine Nachmittagsnascherei: Erdbeeren mit Minzzucker

Hallo Ihr Lieben,

vor einiger Zeit zeigt ich euch, wie man Minzzucker herstellt und ich hatte euch versprochen, zu zeigen, wozu man ihn genießen kann. 



Wiesenblumenzeit... oder Kletten können auch schön sein

Endlich ist es warm draußen und so unternahmen meine Töchter und ich eine kleine Radtour. Meine Kleinste hat vor kurzem Rad fahren (ohne Stützräder) gelernt und so üben wir so oft es geht auf kürzeren Strecken nun auch zusammen zu fahren. Zum Nebenherlaufen ist sie einfach zu schnell.

Jedenfalls nahm ich auch die Gartenschere mit, falls mir unterwegs was schönes vor die Schere für die Vase kommt. Und tatsächlich nicht weit von hier blühten viele tausende kleine Blüten am Wegesrand und so konnte ich nicht widerstehen einige zu schneiden. Während ich mich wunderte, welch süße Blüten es sind, viel mir während des Schneidens auf, dass es Kletten waren. Ich wußte gar nicht, dass sie so schön blühen, beziehungsweise ist es mir nie aufgefallen. Hat also diese lästige Pflanze tatsächlich auch eine schöne Seite!



Friday Fliederzeit in der neuen Arbeitsecke

 Ist es nicht schön, wie der Flieder wieder blüht. Ich liebe diesen Duft und muss immer daran schnuppern, wenn ich an einem Fliederbusch vorbei komme. Er hat etwas ganz besonderes.

Als wir letztens spazieren waren, konnte ich mir es nicht nehmen lassen, ein paar Zweige mitzunehmen. Naja ich muss zugeben, die Blüten waren noch nicht so weit auf und ich hoffte, sie würden sich in der Vase noch etwas entfalten. Aber lilafarbene lässt die Flügel hängen, nur der weiße Flieder hat besser überlebt und schmückt mit einer lilafarbenen Tulpe zum Friday Flowerday meine neue Arbeitsecke.

Magnolienblüte

Seufz, war die Magnolienblüte nicht wieder wunderschön. Ich ersehne sie jedes Jahr wieder aufs Neue.
Ich liebe diese zarten Blüten und bin verzaubert von den Blütendächern, die mache Bäume entwickeln. Während sie Hannover schon weit vor Ostern am Blühen waren, waren sie in der Nordsee teilweise noch verschlossen. So hatte ich dieses Jahr sogar zweimal was von der Pracht. 
Leider sind sie so schnell abgeblüht, manchmal warte ich auf des richtige Fotowetter und dann ist schon alles vorbei. Das ist eine Zeit des Jahre, die ich gerne anhalten würde.

Ein Garten entsteht

Heute zeige ich Euch mal einige Bilder über die Entstehung unseres Gartens. Ostern waren wir wieder sehr fleißig und haben unseren Garten an der Nordsee weiter auf Vordermann gebracht.
Im letztem Sommer haben wir gestartet und begonnen einen (kleinen) Teil des Sandhofes in unseren zukünftigen Garten umzuwandeln.


Den Teil, den wir uns urban machen, umfasst ca. 60 m Länge und ca 30 m Breite. Das Bild ist von Ostern diesen Jahres, also schon nach den ersten Arbeiten vom letztem Jahr.


Ein Osterstrauß mit Anhänger aus Kaltporzellan

Viel habe ich dieses Jahr zu Ostern nicht dekoriert. Da gehts mir ähnlich wie Helga von Holunderblütchen. Ich habe schlichtweg den Zeitpunkt verpasst, meine Osterkiste zu öffnen und zu schauen, welche Schätzchen sich da verstecken. Naja und nun ist ja die Osterzeit schon ran und da wir nicht in meiner Wohnung sind, sondern wieder an die Nordsee reisen, werde ich die Osterkiste dieses Jahr einfach lassen, wo sie ist.

Aber zumindest einige Birkenzweige sind in meiner Vase gelandet. Und Herzchen und Schmetterlinge aus Kaltporzellan.


Vom sich selbst Beschenken und beschenkt werden

Ab und zu sollte man sich ja selbst verwöhnen und sich beschenken.  Blumen schenke ich mir ja so oder so regelmäßig, ich mag es, immer wieder mal ein frisches Sträußchen passend zur Deko zu haben.

Dieses Mal habe ich mich allerdings mal mit etwas wertvollem Verwöhnt und Beglückt - und mir nach langer Überlegung ein neues Objektiv für meine Kamera gekauft: Ein Weitwinkel 10-18 von Canon. Ich bin total begeistert. 

Friday Flowerday - Wohnen in rosarot

Juhu. Ist es nicht herrlich, wie schnell nun der Frühling gestartet ist! Überall fängt es an zu blühen und man kann die Blütenmeere der nächsten Tage schon erahnen. Und so konnte ich nicht widerstehen beim Spaziergang einige Zweige mitzunehmen, die nun wunderschön in der Vase aufgegangen sind. Zusammen mit den beiden Tulpen und den beiden rosa Kerzen ergibt es ein richtig schönes abgerundetes Bild.

Und einen guten Grund, um beim Friday Flowerday bei Holunderblütchen mitzumachen.



Zuckerige Freude: Minzzucker

Ich bin ja ein Jamie Oliver Fan. Ich mag seine unbeschwerte lockere Art zu kochen. Letztens hab ich wieder eine Kochfolge gesehen und da hat er nebenbei Minzzucker für ein Dessert hergestellt.

Jedenfalls fand ich das so interessant, dass ich das kurzerhand gemacht habe.

Man benötigt dazu nur frische Minze, Zucker und einen Mörser.


Donauwelle nach Michis Art

Mein Schatz liebt ja Donauwelle und nachdem ich im letztem Jahr immer mehr das Backen für mich entdeckt habe, war klar, dass ich mir zu seinem Geburtstag eine besondere Welle einfallen lasse. Normal kam nicht in Frage. Und so ist aus dem Blechkuchen eine Torte mit mehreren Schichten entstanden. Man könnte es wohl auch Schwarzwälder Kirschtorte nach Michi Art nennen.


Friday Flowerday

Nachdem ich schon so viel darüber gelesen habe, möchte ich heute auch mal einen Beitrag zum Friday Flowerday leisten.

Und welch eine Überraschung: Tulpen. Es gibt sie ja nun überall und vielen verschiedenen Farben und ich finde sie immer wieder wunderschön. Dieses Mal habe ich sie auch mal nicht in eine einfache Vase gestellt, sondern in diese kleine süße Laterne, die ich als Andenken von der Hochzeit meiner Cousine mitnehmen durfte. Sie fiel mir spontan ins Auge und ich (und meine Familie) sind ganz begeistert von dieser Umfunktionierung.


Orangenzucker... einfach, köstlich, unwiderstehlich

Als ich die Idee für den Post hatte, frage ich mich, holt man sich mit den Orangen den Sommer ins Haus oder konserviert man den Winter? Denn Orangen sind ja hierzulande eher Winterfrüchte, obwohl der Geschmack ja eher sommerlich frisch ist.

Aber dieser Post geht nicht nur um das Herstellen von Orangenzucker, sondern wie man Orangen komplett verarbeiten kann und nichts wegkommt.

Galanthus in voller Blüte

Eeendlich ist es soweit.... Meine Lieblingsblumen blühen wieder in Hülle und Fülle. Nun ist der Frühling da, auch wenn die Temperaturen meist noch zu wünschen übrig lassen. 
Am letzten Wochenende fuhren wir zu meinen Eltern und in der Nähe gibt es einen Wald, wo es eine Schneeglöckchenwiese gibt. Wir waren vor einigen Jahren da und es war überwältigend die vielen kleinen zarten Blüten blühen zu sehen. Nun war es wieder an der richtigen Zeit und ich überredete meine Familie zum Wald fahren um zu schauen, ob die Schneeglöckchen schon blühen. 

Frühlingsdeko in Blautönen und Gedanken übers Bloggen

Während das Wetter nur langsam auf Frühling umstellt, geht es auch bei mir im Blog nur langsam voran. Und das liegt nicht an der Lust oder an mangelnden Postideen und schon vorhandenen Fotos.
Im Büro lief es drunter und drüber und ich fühlte mich Abends, nach dem unser kleinstes Familienmitglied im Bett war und ich dann endlich mal Zeit zum Schreiben hätte, nur noch erschöpft. Zur Zeit fühle ich mich wirklich oft ausgelaugt, ich weiß nicht, ob es an der fehlenden Sonne, dem viel zu langem Winter oder den ganzen Viren liegt, die grad rumgehen. Zum Glück war ich noch nicht richtig krank, aber gesund fühle ich mich auch nicht.

Meine fast weiße Winterdeko habe ich nun mit blauen Akzenten versetzt. Am liebsten würde ich ja alles in frühlingshaftes rosa-grün umwandeln, aber da ich erst kürzlich die türkisen Kissen aufgezogen habe, bleibt das Wohnzimmer vorerst noch Blautönen. Zumal ich auch die Stühle von den alten Stoffblüten befreit und mit blauen Bänder und Blüten verziert habe. Und da ich ja alles gerne einheitlich habe, müsste ich die Stühle dann auch wieder umwandeln. Hmmm ja, ich glaube meine Familie empfindet mich manchmal als etwas verrückt. Aber sie finden es auch immer schön.

Kennt ihr schon...unseren Reiseblog

2014 ging es auf große Reise: New York-Seattle in 10 Tagen.
Auf unserem Reiseblog schreibe ich seit einigen Wochen ein Reisetagebuch. Ich habe es mir schon seit Ewigkeiten vorgenommen, und es nun endlich geschafft. Immer wenn ich Zeit habe, kommt ein neuer Tag dazu. Bis zum Sommer möchte ich fertig werden, denn dann heißt es New Orleans - New York. Wenn ihr Lust habt, schaut doch einfach mal rein und folgt uns.


Eure Michaela

Abschied von der Winterdeko

Ich muss ja sagen, so langsam ganz schnell könnte der Frühling beginnen. Manche Tage riecht es schon förmlich nach Frühling, und einen Tag später ist es wieder eisig. Also für unsere nördlichen Gefilde eisig. Die Temperaturen sind ja immer nur um den Gefrierpunkt, aber der Wind und die Feuchtigkeit lässt es viel kälter erscheinen. Außerdem es wird nie so richtig schön draußen, meist ist es grau und trüb. Sofawetter. Ansosten hätte ich ja nichts gegen den Winter, überall sieht man so wundervolle Eisblumen oder Schneebilder. Aber so wie der Winter hier ist...kann er echt nerven. 

In meiner Wohnung habe ich die ganz weiße Winterdeko auch schon umdekoriert, und ein wenig türkis und blau untergemischt. Aber heute zeige ich euch noch mal einige weiße Bilder zum Abschied. Wie zum Beispiel die weiße Magnolie im Glas mit meiner Lieblingslichterkette.
Die Lichterkette ist ja eines meiner Lieblingstücke und ich habe es immer noch nicht geschafft, sie zu vorübergehend zu verbannen. Sie schafft eine so heimliche Atmosphere. 



 Schneeglöckchen dürfen natürlich auch nicht fehlen. Ich kann es auch kaum erwarten, die richtigen in der Natur zu entdecken. Noch schauen sie ganz klein aus der Erde raus, nur vereinzelt blühen schon Hartgesottene ;-) Auf meinem Balkon sind sie auch noch nicht so weit.


Die Laterne habe ich letztes Jahr wieder aufgehübscht. Sie stand ganz lange in der hintersten Balkonecke, da sie in die Jahre gekommen und ziemlich häßlich aussah. Zum Glück kann ich manchmal schlecht wegwerfen und so habe ich sie vorgekramt und mit Kreidefarbe und Chromlack zu neuem Glanz verholfen. 



Im Blumenladen tummeln sich schon die bunten Frühlingsblumen und am liebsten möchte ich auch schon den Balkon frühlingshaft bepflanzen. Aber man muss ja vorsichtig sein, die Blümchen sind vorgezogen und ertragen die Kälte nicht so richtig.

Liebe Frühling, ich kann dich kaum erwarten!

Deine Michaela

Lass es Liebe sein, Liebe ist alles

Ich glaube an die Liebe und die Kraft der Liebe. Ich habe vieles in meinem Leben erlebt, auch viel Liebesleid, aber ich habe nie aufgegeben zu lieben und geliebt zu werden.

In diesem Sinne, ob ihr grade einen Partner habt oder nicht, aber sicher oder hoffentlich habt ihr Familie, Freunde oder Kinder. Feiert heute die Liebe. Sie ist die größte Kraft und das schönste Geschenk.

Deshalb zitiere ich heute Rosenstolz:

Hast du nur ein Wort zu sagen
Nur einen Gedanken dann
Lass es Liebe sein
Kannst du mir ein Bild beschreiben
Mit deinen Farben dann
Lass es Liebe sein

Valentinstagsgenuss: Warme Schokokuchen

Na ihr Lieben, wie haltet ihr es mit dem Valentinstag?
Ich finde es ja ganz schön, noch einen besonderen Tag neben dem Kennenlern-, Hochzeit- oder Jahrestag zu haben. Im Alltag geht doch häufiger mal das Besondere unter. Das Einzige was mich stört, dass daraus zum Teil eine Geschenkschlacht gemacht wird. Ich erwarte kein großes teueres Geschenk, ich möchte auch kein Geschenk. Eine liebevolle Geste bedeutet mir viel mehr.
Überrascht doch eure Liebsten mit diesen leckeren unwiderstehlichen Schokoküchlein:


Salzzitronen und Orangen selber einlegen

Heute bin ich mal wider kulinarisch unterwegs. Wir sind ja absolute Fans von Jamie Olivers Küche. Wir schauen seine Sendungen gerne, habe auch einige Kochbücher und kochen gerne vieles nach.

Oft verwendet er für seine Speisen, eingelegte Salzzitronen. Ich versuchte diese dann in unserm örtlichen recht gut sortierten Supermarkt zu bekommen, ich war im Laden für türkische Spezialitäten, für afrikanische Spezialitäten und sogar im Reformhaus. Nirgends gab es sie bei uns zu kaufen.




Ski heil...in Neukirchen am Großvenediger

Über die Zeugnisferien ging es mal wieder nach Österreich. Leider gönnt man ja den Kindern in Niedersachen nur 2 Tage Ferien und so pressen wir viel Urlaub in wenige Tage. 1 Tag Anreise, 3 Tage Skifahren, 1 Tag Abreise. Klingt etwas stressig? Naja, es ist nicht erholsam, aber Skifahren macht uns riesigen Spaß.
Und für diesen Anblick nehmen wir das gerne in Kauf:


Wohnzimmer als Schlafzimmer und ein neues Lieblingsstück

Letztes Jahr war es nun wieder so weit. Unseren Kindern zu liebe, sind wir ins Wohnzimmer gezogen.

Es ist ja nicht das erste Mal..... als ich damals mit meiner Tochter nach der Scheidung von unserem Haus in eine Wohnung zog und ich nicht wusste, wie es mit den Finanzen so steht, nahm ich mir lieber eine kleine Wohnung. Meine Tochter bekam natürlich ihr eigenes Zimmer und mein Zimmer war eben das Wohnzimmer. Mein Bett gestaltete ich wie ein Sofa, so dass wir tagsüber gemütlich lümmeln konnten. Schaut mal in meinem alten Post.



Mittlerweile ist einige Zeit vergangen. Eine größere Wohnung wurde bezogen, aber auch die Familie wurde größer: Ein kleines Mädchen kam hinzu und später ein neuer Partner. Ja genau in der Reihenfolge ;-) Und nun kam auch noch ein neues Lieblingsstück hinzu. Eine verrostete Krone, die eigentlich eher ein Windlicht ist, aber ich gerade als Pflanzgefäß für meine Christrose umgewandelt habe. Ich habe sie in den wundervollen Laden Lillit in Husum entdeckt. Da gibt es so schöööööööne Sachen. Mit so einer Krone habe ich schon lange geliebäugelt und nun endlich zugegriffen.
 I love it.



Unser "kleines" Mädchen ist nun auch schon 5 geworden, und sie sollte endlich ein eigenes Zimmer bekommen. Für mein Partner sind meine Töchter auch seine Töchter. Er liebt sie und sein Stiefpapidasein :-) Deshalb schreib ich auch "unsere"Mädels. Wir haben fast 2 Jahre nach einer größeren Wohnung gesucht...aber der Wohnungsmarkt um Hannover lässt nicht viel Auswahl in unserer Preisklasse. Kaufen kommt nicht in Frage, wir haben ja schon unseren zweiten Wohnsitz an der Nordsee mit großem Garten und einer prachtvollen Villa, von daher wollen wir hier auch nicht so ewig viel Miete zahlen. Wir reisen auch lieber als größer zu wohnen. Schaut mal hier, da schreib ich immer mal wieder über unsere USA Reise von 2014 (dieses Jahr gehts auch wieder hin). Und unsere jetzige Wohnung ist einfach zu perfekt, so dass wir keine großen Kompromisse in Ausstattung und Lage machen wollten. Also bleibt uns nun das Wohnzimmer. 
Nun sieht unsere Sofaecke nicht mehr so sondern so aus:









Und wie Ihr unschwer erkennen könnt, ist nun die Farbe Türkis eingezogen. Oder vielleicht ist es auch eher Mint. Es nicht so ein knalliger sondern eher warmer Ton. Meine Stühle hab ich gestern schon umdekoriert.Von altrosa in türkis. Aber davon habe ich noch keine Bilder. Sie sahen auch schon mal so aus: Alte Stühle im neuem Look.

Jedenfalls ist die eiserne Krone nun ein ein neues Lieblingsstück und wird wohl auch des Öfteren wieder neu dekoriert werden. Im Sommer kommt sie aber bestimmt auf den Balkon.
Und ganz ehrlich: Die Krone sieht auch schon wieder anders aus. Die Christrose mochte die Wärme nicht so gerne und steht nun Draußen und nun sind Hyazinthen in der Krone. Die warten allerdings noch auf ihr Erblühen.


Habt noch eine schöne Winterzeit. Wir werden erst mal in den Winter fahren. Hier ist ja nix mit Winter.
Eure Michaela

Gefrorene Seifenblasen

Mich hat es erwischt! Seit dem ich bei Silke gesehen habe, wie wunderschön gefrorene Seifenblasen aussehen, wollte ich das unbedingt nachmachen.


Wintertorte: Schoko trifft Orange und leckere Eierlikörbuttercreme

Heute möchte ich Euch eine Eigenkreation einer winterlichen Torte vorstellen. Bereits Anfang Dezember überlegte ich, welche Torte ich zu Weihnachten backen könnte. Und was liegt im Winter näher als leckere Schokolade und saftige Orange. Und da ich auch Eierlikör liebe (am liebsten mit Orange) durfte der auch nicht fehlen.
Und so ist dann meine Idee entstanden: Ein Schokoladenkuchen mit Orangencreme, Schokoladenganache und als Clou Eierlikörbuttercreme zur Verzierung (ein wenig Kreativität muss ja auch ins Spiel)


Unbeschwert ins neue Jahr...

starte ich am liebsten ohne gute Vorsätze!
Und wie haltet ihr das mit den Vorsätzen? Nehmt ihr euch was vor? Ich kann es ja schon nicht mehr hören, wenn es kurz nach Weihnachten losgeht mit "....und was sind eure guten Vorsätze..."
Ich habe keine. Ich brauche keine. Ich hatte nie welche.
Ich denke, wenn ich mir etwas vornehme, dann brauche dafür keine neues Jahr, ich kann das jederzeit umsetzen. Warum etwas aufschieben, wenn man etwas schon eher erledigen kann.
Für Manchen mag es ein Brauch sein, und vielleicht auch etwas Schönes sein, ich finde es einfach nur nervig. Aber ich sag auch immer, jeder wie er es mag. :-)


Das ist mein Lieblingsbild, welches ich vor 2 Jahren beim Feuerwerk aufgenommen habe. Ich habe genau im richtigem Moment ausgelöst, denn es sieht aus wie ein Herz. Schade, dass es nur ein Hnadyfoto ist, aber für mich ist es dennoch perfekt, denn es ist an unserem ersten gemeinsamen Silvester aufgenommen. Ein Zeichen. I love it. I love you.