Advent 2013

Guten Abend meine Lieben,

auch bei mir ist der Advent eingezogen, wenn auch etwas spärlicher als in den letzten Jahren. Die meisten Weihnachtskartons blieben dieses Jahr auf dem Boden. Das hat natürlich den Vorteil, dass dann auch nicht so viel wieder hoch muss ;-)
Dieses Jahr ist bei mir das klassische Rot die Hauptfarbe. Rote Kerzen, Rote Decke, Rote Kissen, Rote Kugeln . Nein, nicht eine einzige Kugel hat es ins Wohnzimmer geschafft (ich hoffe, sie sind mir nicht böse und fühlen sich nicht so einsam in den Kartons).

Für mein Weihnachtsgesteck habe ich nach langer Zeit mein Kerzentablett vorgeholt und dann ganz schlicht mit einer Tannengirlande, Herzen und Zapfen dekoriert.


Herzen dürfen bei mir nicht fehlen. Ich habe ja selbst ein großes Herz und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sich bald dazu ein passendes Gegenstück findet.




Auch Engel sind bei mir immer gerne gesehen :-)


In den Esstischleuchter kamm der Rest der Tannengirlande und ein silber schimmerndes Windlicht. Das gibt ein wirklich schönes gemütliches Licht, wenn die Glühbirne leuchtet. Die Kerzen drumherum bleiben immer aus, sie sind wirklich nur Deko.


Hier noch ein Blick auf meine gemütliche Couchecke, die ich Abends meist alleine verziere ;-)


Meine selbstgebastelten Zapfenbäumchen sind auch in diesem Jahr wieder dabei.



Ich wünsche Euch eine gemütliche Adventszeit.

Eure Michaela

Herbstabschied mit Herbstgestecken 2013


Der Herbst war ja in diesem Jahr besonders schön. Zum Abschied habe ich den Garten meiner Mama geplündert und diese beiden Gestecke für meine Freundinnen gezaubert. Im Frühjahr habe ich Kränze aus Birkenreisig gebunden, diese bilden nun den Rahmen für die Gestecke.






Die fabelhafte Welt...

der Michaela?

Das würde ich gerne schreiben, aber meine Welt ist alles andere als fabelhaft. Aber was ist eigentlich fabelhaft, heißt fabelhaft nur schön oder ist fabelhaft einfach das Leben. Alles was passiert, ob gut ob schlecht….in einem Märchen ist auch nicht alles schööön, es endet nur so.


Aber wie komme ich darauf…kennt ihr das Gefühl, ein Titel zu hören, was einfach gerade zu Eurem Leben passt und es euch tief berührt?

Ich hörte letztens den Titel comptine d'un autre été aus dem Film „Die fabelhafte Welt der Amelie“ im Auto und mich traf er wie ein Schlag, es ist kein Text der mich berühren konnte, nur die Melodie. Mit dem Titel erinnerte ich mich an Zeiten, die ich in den letzten Jahren durchlebt habe. Träume, Wünsche und Hoffnungen, die erfüllt wurden, aber nicht blieben. Vieles einfach weg. Weg. Nicht, dass ich mir es zurückwünsche, aber dennoch ist es manchmal schwer zu sehen, dass von den Träumen in den Zwanzigern nichts geblieben ist. Das ich nun in den Ende der Dreißiger stehe und mich frage, wo geht’s hin, kommt noch was?  Bin ich bereit nochmal von vorn anzufangen oder lebe ich einfach mein Leben. Manchmal kam ich mir vor wie ein Gast in meinem Leben, vieles einfach Bestimmung ist, die ich nicht ändern kann. Aber vielleicht ist das ja das Geheimnis, die Bestimmung nicht ändern zu wollen. Mit dem Herzen zu fühlen und dem Verstand zu sehen.


Und dass mir nichts geblieben ist, ist ja nicht wahr; mir ist ganz viel geblieben: meine beiden wundervollen Mädels.

Und letztendlich ich. Ich würde im Nachhinein vieles anders machen, ich sehe meine Fehler, aber eigentlich waren es keine Fehler, denn zu den Zeitpunkten, waren alle Entscheidungen richtig für mein damaliges ich. Vielleicht wäre vieles anderes, aber besser? Wer kann das schon sagen. Leben ist eben das was jetzt passiert, es lässt sich nicht ändern und wir können nur Frieden mit uns selbst schließen, die Vergangenheit loslassen und neu leben.

Und was soll ich sagen…mein Leben wird gerade wieder fabelhaft und da es hoffentlich noch lange nicht beendet ist, fabelhaft schön J

Eure Michaela 


Begegnungen und Magnolien

Die schönsten Begegnungen treffen uns plötzlich und unerwartet. Aus heiterem Himmel begegnet uns jemand und dieser Jemand berührt uns tief in unserer Seele. Warum gerade dieser Mensch können wir uns nicht erklären. Es werden Wünsche in uns ausgelöst, die wir so gern erfüllt sehen würden. Aber manchmal haben diese Begegnungen nur einen bestimmtem Sinn den wir erst erkennen müssen.

So traf es auch mich vor kurzem und ich hätte dieser Begegnung gern mehr Bedeutung zugemessen. Nun bin ich ja ein Mensch, der an "Zeichen des Himmels" glaubt, aber manchmal sind es eben doch nur Zufälle. Dennoch bin ich dankbar, denn sie hat mir gezeigt, egal wie sehr mein Herz gebrochen schien, es ist nicht tot. Mein Herz, meine Seele kann immer noch berührt werden. Diese Begegnung hat mir den Glauben wieder gegegeben.

Ich liebe ja Magnolien und diese Begegnung hatte ich zur Magnolienblüte und ich begann sie zu vergleichen. Wie mein Herz, scheint ein Magnolienbaum über Winter tot. Knorrig steht er da. Und plötzlich sind sie da die Blüten, so prachtvoll und der Baum scheint wie von einem Zauber umgeben. Nur für nur eine kurze Zeit, und zurück bleibt ein grüner starker Baum.








Also geniest manchmal einfach nur den Zauber des Augenblicks, er wird immer in unser Herz bleiben. 

Eure Michaela

Frühlingsgrüße ans Krankenlager

Seufz, die Grippewelle hat uns leider nicht verschont, nein sie hat mit voller Wucht zugeschlagen.
So plötzlich wie der Wintereinbruch wieder kam, hat es mich voll erwischt. Letzte Woche ging nichts mehr.
Ich sag euch, so schlimm hat es mich schon lange nicht mehr erwischt. Nun gehts mir wieder besser und ich hoffe, es bleibt endlich so. Seit 4 Wochen ist immer wieder eine von uns krank, es reicht nun wirklich!

Zum Glück kam eine gute Fee vorbei und umsorgte mich für einige Tage und brachte mir diesen lieben Blumengruß. (Danke Mami, du bist die Beste! Auch wenn ich schon groß bin, ist es schön mal wieder nur Tochter zu sein und ich weiß, für meine beiden Süßen werd ich das später genauso machen. Ich lieb Euch ♥)








Hier schneit es schon wieder. Hört das denn nie auf??? 

Aber ich freu mich, gleich kommt meine kleine Maus wieder, sie war beim Papa, damit ich mich auskurieren konnte.

♥ Ich wünsch Euch einen schönen Restsonntag ♥

Eure Michi

Winterfotografie

Hallo ihr Lieben,

ist es nicht schön Draussen? Endlich haben auch wir im Norden Schnee. Schönen Schnee, die Höhe hält sich zwar in Grenzen, aber er hält sich und matscht nicht. Ich muss ja gestehen, dass ich mich noch vor 2 Jahren nicht so über den Winter gefreut hab, aber nun hab ich das Fotografieren entdeckt und kann es kaum erwarten, die Jahreszeiten mit der Kamera zu entdecken und Details in Bildern einzufangen. Außerdem muss ich derzeit Morgens nicht mit dem Auto los, was auch eine wichtige Rolle spielt, denn der Winterdienst hier ist echt miserabel....
Hier erst mal meine ersten Impressionen, demnächst möchte ich mal mit meinen Macrolinsen experimentieren, ich möchte so gern Schneekristalle fotografieren. Bisher hatte ich noch nicht die Ruhe, da ich meist mit meiner kleinen Tochter losschiebe und die ist nicht mehr so geduldig in ihrer Karre, wenn ich ständig stehen bleibe, findet sie das nicht so toll :-o

Fotohandschuhe

Liebe Mädels... und heut mein ich wirklich nur meine weiblichen Leser (es sei denn die Männer unter Euch suchen ein super Geschenk für die Liebste...),

möchte ich Euch meine neuen Lieblinge vorstellen (ja es sind gleich 2 ): Fotohandschuhe 
Sie sind ein Geschenk von meiner Freundin, und eigentlich waren sie als iPhone- (oder Smartphone ;-)) Handschuhe gedacht, da sich ja die guten Teile ja im Winter nicht mit Handschuhen benutzen lassen..<.naja im Sommer auch nicht...>
Aber die beste Entdeckung: sind hervorragend zum Fotografieren geeignet. Wie habe ich das gehasst, jedes mal meine Handschuhe ausziehen zu müssen, wenn ich Einstellungen vornehmen oder überhaupt fotografieren wollte. Das Ende vom Lied war meist, dass ich eine Hand komplett handschuhlos gelassen hab und so eiskalte Finger hatte...
Und hier sind sie: schwarz, mit kuschligen Fellbesatz und auch innen schööön kuschelig.  





Und passende Winterfotos gibts morgen :-)

Bis bald
Eure Michi

Meine ersten Winterdekobilder 2013

 
 
Hallo Ihr Lieben,
 
schon länger hab ich nichts von mir hören und sehen lassen. Ich hab einfach mal eine kleine Blogpause eingelegt. Ich saß zwar nicht (deko)untätig rum, aber mir fehlte einfach der richtige Antrieb zum Bloggen. Ab und zu schaute ich auch bei euch vorbei, aber selbst zum Kommentieren, fehlte mir der Antrieb. Manchmal war ich sogar schon etwas frustriert, all die schönen Sachen bei euch zu sehen und bei mir.... Aber wie ich immer mal wieder bei einigen lesen kann, bin ich nicht die Einzige, der es so geht und Bloggen soll ja Spaß machen und nicht in Frust und Stress ausarten.
 
Nachdem die ganzen Weihnachtsdekosachen wieder in die Kisten auf dem Boden kamen, naja eher noch, bevor alles verstaut war...habe ich umdekoriert. Wenn Weihnachten vorbei ist, brauch ich imme recht schnell frischen (Deko)Wind und so habe ich schon während der Weihnachtsferien bei meiner Familie, mir einen Schlachtplan in den Kopf gesetzt. Kaum zu Hause, wurden die Vorhänge ausgewechselt, Sofakissen neu bezogen, zwischendurch (Vor)Urlaubswäsche gewaschen, getrocknet und in Schränke verstaut, Essen gekocht, Kinder bespaßt und und und...naja es gibt eben immer was zu tun...nur das Bloggen musste ruhen ;-) (reimt sich sogar), aber ich fands auch einfach schön, Abends auf dem Sofa zu lümmeln und sich über das schöne Wohnzimmer zu freuen und die Zeit ohne Computer zu geniessen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 Seid lieb gegrüßt
 
Eure Michi
 
 
PS: Da fällt mir ein, die Küche hab ich auch aufgefrischt. Schränke mit Washitape aufgehübscht und das Miinischubladenschränkchen mit Stoff bezogen. Ja, eine Menge Blogstoff hätte ich, aber ich glaube, einiges wird einfach auf meinem PC weiterruhen und später ausgegraben.

♥♥♥ 2013 ♥♥♥