In der Weihnachtsnacht

Schaut in der Weihnachtsnacht
euch den Sternenhimmel an.
Seht genau hin und gebt gut Acht,
schaut, was er alles zaubern kann.

Für jeden gibt es dort einen Stern,
der lacht und der leuchtet auch sodann.
Nehmt ihn auf in eure Herzensmacht,
er wird euch wärmen, so gut er kann.

Er wurd geboren aus Träumen
der Liebe in der Nacht,
von Menschen, die auf der Erde waren,
irgendwann.
Die Seele, die über euch wacht,
wird es immer tun, ein Leben lang.

Text: Andrea Koßmann




Liebe Bloggerinnen,

mit diesem Weihnachtsgedicht und den Bilden von unserem Weihnachtsbaum wünsche ich Euch noch einen schönen letzten Weihnachtsabend. Geniesst die nächsten Tage!
Morgen gehts auf nach Prag, die Tage zwischen den Jahren noch einmal richtig geniessen.

Herzliche Grüße
Michaela

3. Advent vor der Haustür

... und endlich wird es kälter. Gestern ist sogar pünktlich zum Glühweinfest im Garten meiner Freundin der erste Schnee gefallen. Es war herrlich gemütlich, viele kleine Feuerkörbe flimmerten und die Schneeflocken glitzerten in der Abendluft.

Vor unserer Haustür habe ich nun die alte Obstkiste winterlich dekoriert. Habe mich hier für eine natürliche rot-grüne Deko entschieden. Einige winterliche Pflanzen und Kränze pur aus Ilex, Tanne und Konifere.




Natürlich darf hier die Herzform nicht fehlen. Bin eben ein herzlastiger Mensch ;-)
Wünsche Euch allen einen schönen Sonntag!
Michaela

Rutsch & Futsch

Manchmal gewinnt der Ausdruck "Guter Rutsch..." eine neue Bedeutung. So passierte es am Wochenende meiner Freundin: Rutsch, flutsch und futsch war meine Kamera. Bilder macht sie nun nicht mehr. War natürlich ganz schön traurig, aber was solls, Murphys Gesetz verfolgt einen manchmal (war nicht das Einzige Unglück an diesem Wochenende)! Wenigstens konnte ich die alten Aufnahmen retten und kann Euch heute die hellblaue weihnachtliche Deko unseres Eingangsbereiches zeigen. Bei den Bildern habe ich heute mal mit weiß velaufenden Rändern experimentiert:

Die Koniferen habe ich mit Sprühkleber und Kunstschnee geschmückt. (Macht das bloß mit einer großzügigen Unterlage, der Kleber ist ein Teufelszeug und kommt in die hinterste Ecke, seufz...) Die kleine Rose ist aus Gips, die habe ich in meiner Rosen-Kuchen-Backform gegossen, hellblau angepinselt und mit Glitter bestreut.

Ein paar Bilder habe ich noch in petto, bevor die neue Kamera kommt. Haben uns schon ein schönes Modell ausgesucht...
Einen schönen Abend
wünscht Michi
Guten Abend Ihr Lieben,

oh, war das heute ein schöner Morgen. Es gab den ersten Frost und dazu Nebel. Als ich zur Arbei fuhr, war die ganze Landschaft in einem mystischen Weiß gehaucht. Auch wenn ich kalte Finger vom Eiskratzen hatte, genoss ich den Morgen. Es sah alles einfach wunderschön aus.

Heute zeige ich Euch die ersten Bilder von meiner Adventsdeko. Leider schaffe ich es einfach nicht, Bilder im Tageslicht zu machen. Leider komme ich meist erst von der Arbeit, wenn es schon fast dunkel ist..

Als erstes seht ihr dieses zauberhafte Teelichttablett, welches mir meine Freundin vor kurzem geschenkt hat. Ich habe mich wahnsinnig gefreut, denn ich hatte das bei unserem letzten Besuch in der Impressionen-Outlet gesehen und mich spontan verliebt ;-) Naja, und als ich letztens zum Kürbissuppe & Glühwein Abend einlud, brachte sie es mir mit. War ganz aus dem Häuschen! Lieben Dank Jassi!

Passend zur Adventszeit habe ich es mit Zapfen, Kunstschnee und mit Nelken gespickten Orangen dekoriert:


Hier seht ihr nun die Dekoration der Anrichte im Wohnzimmer (die ich vor einigen Jahren antik-weiß aufgearbeitet habe, vorher war sie kieferfarben). Seit Sonntag habe ich schon wieder umdekoriert, irgendwie gefiel mir mein dunkellila Gesteck nicht mehr. Lila habe ich mir erst mal übergeguckt. Nun habe ich mich für eine schlichte Deko in creme und gold mit Zapfen entschieden.



Den Koniferenbaum habe ich auch selber gemacht. Als Basis dient ein Zylinder aus Weidenzweigen, darum habe ich Koniferenzweige mit Draht befestigt.
Hier seht ihr das Gesteck auf unserem Couchtisch, auch in creme-gold gehalten. Passend dazu habe ich am Montag schnell noch Kissenbezüge in braun und gold gekauft. Seitdem wir unsere Ledercouch haben, liebe ich es, sie mit immer wieder mit anderen Kissen zu schmücken.

Zum Abschluss noch ein Bild von der Küchentresen-Deko. Dazu habe ich ein weißes Tablett mit einem silberfarbenen Leuchter, Kaffeebohnenkugeln und Hortensienherz dekoriert:

In den nächsten Tagen schaffe ich es hoffentlich mal, Bilder im Tageslicht von den anderen Gestecken, Kränzen und dem Türkranz zu machen.
Am Wochenende hatten wir ja unser großes Weihnachtsbasteln. Es hat wieder großen Spass gemacht, in kleiner Runde Adventsdekorationen zu basteln. Bis kurz nach Mitternacht haben wir gewerkelt. Da ist also einiges entstanden...
Ich grüße Euch ganz lieb von der Couch in eine Decke gekuschelt. Habt noch einen schönen Abend!
Michi

Michi´s Spezial Stollen-Rezept (für eigentlich Nicht-Stollen-Möger)

Heute werde ich für Euch endlich mal mein Spezialstollenrezept posten:

Zuerst
150ml lauwarme Milch mit
1 Pck Trockenhefe und
1 Tl Zucker
anrühren und ca. 15 min stehen lassen

Dann
150 g Margarine oder Butter verflüssigen (z.b. Microwelle) dann
50 gr Zitronat und
50 gr Orangeat
zugeben und mit dem Mixaufsatz einer Küchenmaschine oder Multizerkleinerer zu einem Brei zerkleinern

Danach gebt ihr folgende Zutaten in eine Rührschüssel (oder Küchenmaschine):

75 g Zucker
1 Pck Vanillinzucker
1 Prise Salz
2 Msp Kardomom
2 Msp Muskat (oder Muskatblüte)
1 Ei
50-75g gemahlene Mandeln
375g Mehl
den Zitronat-Orangeat Brei
angesetzte Hefe-Milch-Mischung

Dann alle Zutaten entweder mit dem Knethaken verrühren oder in der Küchenmaschine mixen.
Zum Schluss knetet ihr noch 100 g gehakte Mandeln unter

Den Teig dann in einer Schüssel mit Deckel gehen lassen so 30min - 1 Stunde (kann auch über Nacht stehen, falls keine Zeit ist, ihn gleich weiter zu verarbeiten)

Dann den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen (bzw. mit den Händen platt drücken).

200 g Marzipanrohmasse in kleine Stücke schneiden oder mit den Findern zupfen und auf den ausgerollen Teig verteilen.

Teig nochmal kurz gehen lassen.

Dann den Teig rollen und zu einem Stollen formen.

Den geformten Stollen nochmals gehen lassen (am besten im warmen Ofen) bis er sich sichtbar vergrößert hat.

Stollen backen bei:
Ober-/Unterhitze 150-170 C (vorheizen etwa 250 C)
Heißluft/Umluft bei 150 C (vorheizen 220 C)
Gas Stufe 2-3 (vorgeheizt)

ca. 45-55 Minuten

Nach dem Backen den Stollen sofort mit
ca. 100 g zerlassener Butter bestreichen und mit
ganz viel Puderzucker bestäuben

TIPP: Für Stollenkonfekt den platten Teig mit dem Marzipan ca. 30-40 min backen, mit Butter bestreichen und Puderzucker bestäuben und in kleine Stücke schneiden.

Und das Beste: Der Stollen schmeckt auch schon warm. Ihr müsst euch nach dem Backen nicht gedulden.... Guten Hunger :-)